Zuckersüß & leuchtend / Winterliches DIY

In unserem Haus gibt es immer ein paar Kinderhände, die gerne mitwerkeln und sich gerne kreativ betätigen. An einem Nachmittag war etwas zum Basteln gewünscht und so haben wir kurzerhand eine ganz kinderleichte Idee umgesetzt, die ganz wunderbar für kleine Kinderhände geeignet ist und sich ohne großen Aufwand werkeln lässt.

Unbenannt - 1

Das wird gebraucht:
Eine Packung Würfelzucker, ein tiefer Teller, etwas lauwarmes Wasser, feinen Puderzucker, ein Untersetzer (Brettchen o.ä.), ein leeres Marmeladenglas, ein Teelicht

Unbenannt - 2

So wird’s gemacht:
In dem tiefen Teller rührt man etwas Puderzucker mit warmen Wasser an. Die Puderzuckermasse sollte möglichst fest und klebrig sein, damit diese als guter Kleber dienen kann.

Unbenannt - 4

Auf dem Untersetzer platziert man ein leeres Marmeladenglas und legt um den Glasboden herum dicht an dicht Zuckerwürfeln. Der Würfelzucker muss wirklich nah einander ausgestellt werden, damit es funktioniert!

b 1

Nun kommt die zweite Schicht Würfelzucker. Und zwar taucht man hier eine Seite des Zuckerwürfels in den Puderzuckerbrei und drückt diesen versetzt auf zwei Würfelzucker aus dem aufgestellten Kreis. So fährt man mit allen Würfelzuckerstückchen fort. Wenn man mit der zweiten Zuckerreihe fertig ist, kann man das Marmeladenglas aus der Mitte nehmen. Es soll jüngeren Kindern nur als kleine Orientierung dienen, damit die Zuckerburg auch wirklich schon rund und gleichmäßig wird.

B 2

Unsere Zuckerburg hat insgesamt 5 Zuckerreihen übereinander. Das ist in unserem Fall vom Durchmesser her eine gute Größe. Leider sind uns zu guter Letzt die Zuckerstücke ausgegangen, da mehrere Kinder gleichzeitig gebastelt haben. Daher hat unsere Burg als oberste Reihe ein Schwung an Zuckerherzen bekommen, die aussehen wie kleine Burgzinnen.

B 3

Die süße Zuckerburg sollte am besten über Nacht gut trocknen, damit der Puderzuckerbrei ganz hart wird und die Burg zusammenhält. Am nächsten Tag kann man die Zuckerburg von der Unterlage nehmen und am gewünschten Ort platzieren und mit einem Teelicht ausstatten.

B 4

Weitere Ideen für kleine Kinderhände gibt es hier, alles rund um die Winterzzeit in dieser Rubrik und anderes Kreatives da und dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

20 thoughts on “Zuckersüß & leuchtend / Winterliches DIY

  1. Kann mir gut vorstellen, das diese Anleitung Kindern gut gefällt.
    Liebe Grüße
    Dita

  2. Sehr schön und glitzerig, und bei welcher Bastelei kann man dabei schon die Finger ablecken?? LG, nina

  3. das klingt lecker – und sieht zauberhaft aus

    lieben Gruß
    Uta

  4. Jetzt ist es schon wieder passiert!
    Irgendwie ist nur der Anfang meines Kommentars gesendet worden.????????
    Seltsam!
    Na kurz gesagt, hatte ich geschrieben, dass mir die Zuckerburg so schön glitzernd gut gefällt,,gerade auch die Burgzinnen!
    LG,
    Monika

  5. Liebe Sabine! Das ist wieder eine wunderschöne Idee von dir!!!! Ein Iglu für Kerzen und Teelichter! Sieht das cool aus! Eine großartige Idee, die bestimmt auch Kindern Spaß macht. Ich denke, ich baue heute Nachmittag bei Kaffee und Kuchen auch mal eine Winterlandschaft a la Sabine mit meinem Sohn. Der wird Augen machen! 🙂 Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag dir… Michaela 🙂

  6. Liebe Sabine,

    das ist wirklich etwas schönes für Kinderhändchen 🙂 Werd heut gleich mal Würfelzucker kaufen und es für unsere Ferien nachbauen lassen.

    Sehr stimmungsvolle Fotos!

    Liebe Grüße
    Stephi

  7. Hallo Sabine,
    tolle Idee, finde grad die Zuckerherzen klasse. Schaue grad auf den Blognamen und denke, den Namen kennste doch, habe gerade wieder zwei deiner (darf ich Du schreiben) Bücher hier liegen. Bin begeistert. Danke dafür.
    Liebe Grüße,
    Petra

  8. Das ist ja mal eine sinnvolle Verwendung für Zucker 🙂 … toll! Schmilzt der Zucker nicht, wenn eine Kerze darin ist?
    LG
    Frau H.

  9. Hallo liebe Sabine
    Das ist ja eine zuckersüsse Idee! Die wird bei der nächsten Gelegenheit gard mit den Kids umgesetzt! Du hast immer so tolle Ideen fürs werkeln mit Kids! Sehr schön. Bin so froh, habe ich deinen Blog entdeckt 🙂
    Herzliche Grüsse Nica

  10. Sehr, sehr hübsch, sieht wirklich aus wie eine kleine Schneelaterne. Und wenn der Winter sich dem Ende zu neigt, kann man die Burg ja wieder zerkleinern und im Kaffee/Tee versenken… Liebe Grüße aus Hamburg, Ulli

  11. Eine schöne Idee, sieht toll aus.
    LG Petra

  12. Diese Idee finde ich auch ganz klasse und sie stößt bei meinen Kindern bestimmt auch auf offene Ohren! Vor allem das Abschlecken der Finger wird meiner großen gefallen, wenn ich einen Spritzer Zitronensaft dazumache (falls das denn genauso gut hält!)
    LG Conny

  13. Ui, das sieht ja aus wie ein kleines Schnee-Iglu-Schloss! Sehr schön – und mit der Kerzenbeleuchtung drin, ein Traum!
    GLG Johanna

  14. Da weiß ich jetzt schon, was auf meinem nächsten Einkaufszettel steht…von Kinderhand gekritzelt…;-). Toll! LG Lotta.

  15. Süß, im wahrsten Sinne des Wortes! Eine feine Idee und eine gute Alternative zum Nikolaushäuschen aus Butterkeksen, oder?
    Liebe grüße
    Cora

  16. Eine tolle Idee! Das bringt Kinderaugen sicher zum Leuchten!
    Schönes Wochenende!
    LG Mary

  17. wieder mal so eine tolle idee…..eine süße leuchtende „schneelaterne“ wenn ich mutgebastelt hätte, wäre sicher die hälfte der zuckerwürfel in meinem mund gelandet 🙂 ich liebe würfelzucker :-)))))
    lg mickey

  18. Das sieht ja zuckersüß aus! Nur… das würde bei uns keine zwei Minuten stehen bleiben :-))) Liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.