Rezeptidee: Knusprig, knusprig – Gebratener Rosenkohl mit Kartoffeln

Jede Woche sitze ich hier an meiner Einkaufsliste und stelle mir dieselbe Frage – was koche ich bloß?! Möglichst gesund und frisch sollte es natürlich sein. Am liebsten auch schnell zubereitet, damit ich die Vormittage auch wirklich zum Arbeiten nutzen kann.

A 5

Manchmal hilft dabei auch einfach die Jahreszeit bzw. die Gemüsesorten, die man derzeit dann üblicherweise auf dem Markt oder in der Gemüseabteilung findet. Diesmal wanderte ein ganzer Schwung Rosenkohl beim Einkauf mit nach Hause und am Mittag dann in die Pfanne…

A 1

Das wird gebraucht:
1 Kilo frischer Rosenkohl, etwas Fett zum Braten, 80-100 gr getrocknete Tomaten, 2 Zwiebeln, Sesamkörner, Salz, Pfeffer, etwas Sojasoße, eine handvoll Cocktailtomaten sowie 2 kg Kartoffeln

A 12

So wird’s gemacht:
Zuerst schält man den Rosenkohl sowie die Kartoffeln. Die Kartoffeln kocht man in einem großen Topf mit Wasser und den geschälten Rosenkohl in einem separaten Topf.

A 11

Den Rosenkohl kocht man nur kurz, so dass er noch bissfest und knackig ist. Dann gießt man das Wasser ab und halbiert das Gemüse.

A 9

In einer großen Pfanne erhitzt man etwas Fett und dünstet zwei fein gewürfelte Zwiebeln darin. Dann gibt man den halbierten Rosenkohl hinzu sowie die in schmale Streifen geschnittenen, getrockneten Tomaten.

A 8

Ganz zum Schluss, etwa für die letzten 2-3 Minuten, gibt man eine handvoll Sesamkörner mit in die Pfanne. Die genaue Menge wiege ich nicht ab, sondern streue soviel Körner darüber, wie wir es mögen. Nun würzt man das Gemüse mit noch mit etwas Sojasoße, Salz und Pfeffer. Die Kartoffeln sind mittlerweile dann auch fertig gegart.

A 7

Ein kleiner Tipp:
Wer mag kann nun über den gebratenen Rosenkohl auch noch eine handvoll frischer und in dünne Scheiben geschnittene Cocktailtomaten verteilen sowie etwas geriebenen, frischen Parmesan. Wer sich vegan ernährt, lässt den geriebenen Käse einfach weg oder nimmt stattdessen eine vegane Alternative.

A 2

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

4 thoughts on “Rezeptidee: Knusprig, knusprig – Gebratener Rosenkohl mit Kartoffeln

  1. Ich nehme dann etwas Fett zum Braten, 80-100 gr getrocknete Tomaten, 2 Zwiebeln, Sesamkörner, Salz, Pfeffer, etwas Sojasoße, eine handvoll Cocktailtomaten sowie 2 kg Kartoffeln…den Rosenkohl lasse ich heimlich weg…merkt vielleicht keiner…;-). LG Lotta.

  2. Fantastisch schaut das aus und duftet bis hierher…, dennoch ist es mir ein Rätsel, wie du es vormittags dann auch noch schaffst zu arbeiten bei solch einem Essen 😉 Soviele Kartoffeln und Rosenköhler schälen…, das dauert…. Hier ist auch einer gerne Rosenkohl, und die Abmachung ist: er schält, ich koche ;-), das geht gut. Deine Familie hat es richtig gut mit dir als Köchin, finde ich. Lieben Gruß Ghislana

  3. Hmmm ich liebe Rosenkohl! Und deine Variante hier sieht superlecker aus! Ich glaub ich besorg mir morgen gleich welchen 🙂
    Herzliche Grüsse Nica

  4. Oh, das hört sich gut an!
    Ich habe leider außer mir selbst keine Rosenkohl-Fans in der Familie. Ab und zu mache ich ihn aber nur für mich 😉
    Liebe Grüße von Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden