Pssst – Ohren gespitzt und aufgepasst!

Ballo 4

In unserem Dschungel geht es weiter spannend zu. Nach der Begegnung mit dem hungrigen Löwen und dem fröhlichen Angeln heißt es wenig später im dichten Dschungelgrün: „Psst – Ohren gespitzt und aufgepasst!“

Ballo 2

Das wird gebraucht:
Ca. 6-8 größere, möglichst blickdichte (!) Luftballons in einer Farbe, Kordel, Dinge zum Füllen wie bsp. Reis, Zucker, Murmeln, Glöckchen, Perlen, Wasser, Papier, kleine Münzen, Nudeln, Muscheln, Konfetti u.a.m., eine Luftballonpumpe sowie eine Augenbinde pro Mitspieler

Ballo 1

Vorbereitung:
Jeder Luftballon wird mit einem anderen Inhalt gefüllt und anschließend mit Hilfe der Ballonpumpe so aufgeblasen, dass die Ballons in etwa die Größe eines kleinen Handballs haben.

Ballo 6

Wichtig ist, dass die Ballons möglichst blickdicht sind und man den Inhalt nicht gleich sehen kann. Die Ballons werden gut zugeknotet und an jedem ein Stück Kordel befestigt.

Ballo 7

So wird’s gemacht:
Alle Kinder setzen sich möglichst nah einander in einen kleinen Kreis auf den Boden und bekommen die Augen verbunden. Nun heißt es „Ohren gespitzt“ denn wenn der Ballon bewegt wird, erklingt ein Geräusch.

Ballo 8

So wandert der erste Luftballon einmal im Kreis & wird dabei von jedem Kind geschüttelt, befühlt und weitergereicht. Sobald der Ballon wieder beim Spielleiter ankommt, wird in die Runde gefragt was wohl in dem Ballon gesteckt und das entsprechende Geräusch erzeugt hat.

Ballo 9

Die Ballons, dessen Inhalt nicht erraten wurde, kann man zum Schluss nochmals herumreichen. Da können die Kinder den Klang und das Geräusch besser vergleichen und ggf. doch noch erraten.

Ballo 10

Der Lieblingsballon ist übrigens meist der, der mit Wasser gefüllt wurde. Der fühlt sich in der Hand schon lustig an, bevor man ihn überhaupt schüttelt.

Ballo 11

Ein kleiner Tipp:
Auf Kinderfesten & Partys geht es nach meiner Erfahrung teilweise ganz schön lebendig zu. Umso wichtiger ist es, den kleinen Partygästen regelmäßig kleine Pausen zu gönnen und im heiteren Partytrubel Inseln der Ruhe zu schaffen. Sonst ist die Kinderschar zu guter Letzt nicht mehr zu bändigen und alles läuft aus dem Ruder. Ruhige Spielaktionen wie diese hier sind daher eine willkommene, wohltuende Abwechslung zwischen heiteren, bewegungsreichen Tanzspielen & Co.

Ballo 12

Hier findet Ihr übrigens alles was bisher geschah: Einladungen, Girlande, Lianen, eine Schlange, fröhliche Affen, Löwen & Elefanten und andere kreative Dinge an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

21 thoughts on “Pssst – Ohren gespitzt und aufgepasst!

  1. Das ist toll, danke!! Leider ist die Party meiner rAsselbande gerade vorbei – ob ich mir das bis nächstes Jahr merke?!
    Lg, nina

  2. Da kann ich dir nur zustimmen, dass man bei Kinderfesten auch ruhige Phasen(= Spiel) einbauen sollte.
    Ich gebe 2x im Jahr in unserer Familienbildungsstätte einen Info-Abend zum Thema Kinderfeste und bestärke die Eltern dabei immer, dass weniger mehr ist und Ruheperioden sehr wichtig sind.
    Dabei die Luftballons einzusetzen finde ich eine schöne Idee.
    Ich setze solche kleinen, gefüllten Ballons schon in Spielgruppen mit den Kleinsten ein.
    Dabei achte ich darauf schadstofffreie und stabile Ballons zu kaufen und fülle diese dann je mit Reis, Murmel, Erbsen, Glöckchen und Wasser.
    Das ist natürlich nur ein Spiel unter Aufsicht und die Ballons sollten auch nur wenig aufgepustet sein.
    Die Babys erkunden diese tollen Ballons mit allen Sinnen und lieben dieses Spiel.
    LG,
    Monika
    Monika

  3. Ich sehe richtig die begeisterten Kinderaugen! Ich glaube, meine wären vor Spannung auch weit aufgerissen 🙂
    Besonders gut gefallen mir die Detailaufnahmen der Füllungen.
    Liebe Grüsse von
    Susanne

  4. was für eine schöne Idee! bei dir würde ich auch gerne mal geburtstag feiern, liebe sabine!
    herzliche grüße mickey

  5. Mensch, was du immer für wunderschöne Ideen hast! Du bist meine perfekte Eventplanerin für Kindergeburtstage!!!!! Großartig! Ganz liebe Grüße… Michaela

  6. liebe sabine,
    ein wunderbares spiel, wir hatten ein ähnliches vor zwei jahren – ja, du hast vollkommen recht – es braucht bewegung und ausgelassenheit und dann aber auch zum richtigen zeitpunkt wieder stille und ruhe – erst die flexible gute mischung macht ein kinderfest perfekt.
    alles liebe
    dania

  7. Ja, die Erfahrung hab ich auch gemacht, dass Wasserballons sehr beliebt sind. Vor einigen Jahren ist bei so einem Spiel der Mehlballon in meiner Hand geplatz, der Luftballon hatte wohl einen Dekefkt. Ich hab ausgeschaut – herrlich! Wär es einem Kind passiert hätten wir Erwachsenen sicher gesagt: Ek klar, rumwurschteln und jetzt ist er hin. Aber es war damals wirklich der Ballon von selbst, und der Effekt war prima!

  8. Beim nächsten Kindergeburtstag lese ich mich zuerst erneut durch Deine Posts der vergangenen Wochen und ich bin gerüstet!
    Liebe Grüße,
    Kebo

  9. Buntistschön

    Was Du immer für tolle Bastelideen hast!!!
    Hätte ich die mal zu Kindergeburtstagszeiten gehabt 🙂
    Sehr schön, würde mir auch Spass machen, so ein Hör-und Fühlrätsel!
    LG, von Annette

  10. Ich schließe mich Mickey an…wir kommen also dann beide das nächste Mal zur Geburtstagsparty…ich bringe auch Kuchen mit…;-) LG Lotta.

  11. Die Party geht weiter, toll. Das Spiel gefällt mir sehr gut, ich sogar die Spannung hören, die dieses Spiel erzeugen muss.
    Ein Faltnachmittag mit Dir, gerne, aber nicht nur Schachteln, oder 😉 ?
    Herzliche Grüße, Cora

  12. eva

    klasse idee,
    auch die rechenaufgabe ist toll. so kann ich meine grauen zellen wieder aktivieren.

    7 + 9 = 16

    schöne idee mit den luftballonen.

    lg eva

  13. Was für eine tolle Idee und was für ein toller Blog. Ich freu mich, dass ich ihn gefunden habe 🙂 Diesen Herbst stehen bei uns auch das erste Mal Kindergeburtstage an. Werde mir die Tipps zu Herzen nehmen.
    Liebe Grüße, Christine

  14. Oh Sabine, eine fantastische Idee ! Die werde ich ganz sicher einmal mit meinen Yogakindern ausprobieren. Den mit Wasser gefüllten Ballon probiere ich allerdings lieber alleine aus 😉 – 80 % Jungs in dem Kurs.
    Einen wunderschönen Abend und ganz liebe Grüße
    Ute

  15. Das klingt nach einem aufregenden Spiel! Hoffentlich geht es nicht zu wild zu – ich sehe gerade den Wasserballon platzen und kurz darauf den Konfetti-Ballon. Das Wohnzimmer gefedert und geteert sozusagen 😉
    Ich probiers glaube ich erst mal im Garten aus!
    GLG Johanna

    • Sabine Sabine

      Nein, wild geht es gar nicht zu, denn alle sitzen ja mit verbundenen Augen im Kreis. Da schlägt niemand quer und es ist wirklich ein stilles, leises Spiel wie in der Beschreibung auch angegeben. Die Kinder lauschen ja dem Klang, auch wenn sie selbst gerade keinen Ballon in den Händen halten. Das ist gerade das spannende daran: Ganz aufmerksam zu horchen wie der Inhalt klingt und der klingt lustigerweise bei jedem etwas anderes, da jeder Spieler einer andere Technik hat den Ballon zu bewegen.
      Alles Skeptikern sei an dieser Stelle gesagt – mir ist in all den vielen Jahren (stolze 19 Jahre sind es mittlerweile!) noch nie passiert, daß während des Spiels ein Ballon geplatzt ist. Wichtig ist wirklich hochwertige, große Ballons zu verwenden und diese werden -wie beschrieben- ja nur etwa zu einem 1/4 aufgeblasen und bleiben somit stabil. Was natürlich nicht geht die Luftballons mit spitzen, scharfkantigen Gegenständen zu füllen 😉 Und der Wasserballon wird auch nicht prall mit Wasser gefüllt, sondern wie man an dem Mini Glas sieht, nur mit ein wenig im Gegensatz zu den „Wasserbomben“, die auf einer Gartenparty für willkommene Abkühlung sorgen.

      LG
      Sabine

      • Also, wenn 19 Jahre ohne „Unfall“ keine Garantie für ein gelungenes Spiel sind weiss ich auch nicht 😉 Mir schwebten nur gerade vom inneren Auge meine zwei Wildfänge vor, wie sie sich die Ballons schnappen und wie wild damit herumfuchteln! Aber klar, man soll ja lauschen und raten. Ich finde das Spiel hört sich wirklich sehr spannend und nach ein tollen Sinneserfahrung an. Danke fürs Vorstellen liebe Sabine!
        Liebste Grüße
        Johanna

        • Sabine Sabine

          Hallo, liebe Johanna!

          Ich gebe Dir voll und ganz recht – Ballons prall aufgeblasen laden auf Anhieb zum fröhlichen Spielen, heiteren Toben und regen Bewegen ein, ganz klar! Aber in dem Fall ist es wirklich eine Spielidee zum „runterkommen“ und ganz gelenkt. Die Ballons hängen brav an der Kordel verknotet und werden erst ins Spiel gegeben, wenn alle mit verbundenen Augen im Kreis sitzen.
          Wer dennoch etwas bange ist und den Ballons nicht traut, der befüllt alternativ einfach kleine Schachteln. Wobei man dann vorher austesten müsste ob man den Inhalt darin am Klang erraten kann und der Karton nicht zu sehr dämpft. So 100% dicht sind diese ja nicht. Zucker oder Sand würde da ggf. rausrieseln und den Ratespaß zu Nichte machen. Mit Filmdöschen müsste es auch klappen, aber da bleibt zum Füllen für größere Dinge nicht so richtig Platz. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Es würde sich dann schon eine passende Alternative finden, da bin ich mir ganz sicher!

          Sonnige Morgengrüße,
          Sabine

      • Oh liebe Sabine, Danke für die überlesenen Details 😉 . Ich mache es !
        Ganz liebe Grüße
        Ute

  16. wie wunderbar.
    ich mag spiele, die das poetische bewusstsein nähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden