Es war einmal ein Pfannkuchen…

Pfannkuchen 1

Pfannkuchen ist bei uns eine der Mahlzeiten, bei der kaum einer meckert. Also gibt es diese bei uns des öfteren und in ganz verschiedenen Varianten. Wobei es schon allerhand an Zeit kostet gleich sechs hungrige Mägen damit zu füllen…

Pfannkuchen 2

Beim Einkaufen haben mich die frischen Erdbeeren mal wieder so angelacht, dass diese einfach in meinen Einkaufwagen gehüpft sind und mir keine andere Wahl gelassen haben, als sie mitzunehmen. Aber Erdbeeren pur als Mittagsmahl – davon bekommt man uns alle wohl nicht wirklich satt, außer wir würden ein eigenes Erdbeerfeld besitzen. Aber als Pfannkuchentorte wäre es perfekt, denn die gab es seit der letzten Erdbeerzeit im vergangenen Jahr nicht. Und bei wärmeren Temperaturen genießen wir mittags auch schon mal etwas „Kühles“ oder Fruchtiges.

Pfannkuchen 3

Das wird für eine große Pfannkuchentorte gebraucht:
400 gr Frischkäse (2 Packungen), 1 Glas Samtmarmelade Erdbeere oder selbstgemachte Erdbeermarmelade ohne Stückchen (für all diejenigen wie mich, die überhaupt keine Stücke in solcher ertragen ;-)), 750 gr frische Erdbeeren, 6 Eier, 500-600 gr Mehl, 0,8 l Vollmilch oder Wasser, wer die Pfannkuchen lieber ohne Milch machen möchte, Fett für die Pfanne, 2 Päckchen Vanillezucker, 100 gr Zucker, 50 gr weiße Schokolade

Pfannkuchen 4

So wird’s gemacht:
Aus Eiern, Vanillezucker, Mehl und Milch einen Teig anrühren und daraus mitteldicke Pfannkuchen backen. Zu dünn sollten sie hierfür nicht sein, damit die Torte mehr Halt hat und man diese gut stapeln kann! Am besten lässt man die Pfannkuchen wirklich ganz auskühlen. Sonst verläuft beim Bestreichen und Schichten der Belag und die Torte fällt auseinander!

Pfannkuchen 5

Den Frischkäse verrührt man mit dem Zucker. Die Masse ist zwar recht fest, aber das sollte sie auch sein, damit die Torte Halt bekommt und fest wird. Auf keinen Fall Milch oder Sahne in den Käse geben. Schon ein Esslöffel flüssige Sahne lässt die Käse-Zucker-Mischung völlig dünn werden. Dann kann man diese für die Torte nicht mehr verwenden.

Pfannkuchen 6

Sind die Pfannkuchen ganz kalt, legt man den ersten auf einen großen Teller. Dann bestreicht man den untersten Pfannkuchen mit der Frischkäsecreme. Nun das Ganze mit einem weiteren Pfannkuchen abdecken. Auf den nächsten Pfannkuchen kommt eine Schicht Marmelade. Auch diese wird mit einem Pfannkuchen abgedeckt. Als dritte Schicht schneidet man die Erdbeeren in dünne Scheiben und belegt diesen damit. So wächst die Torte Schicht für Schicht.

Pfannkuchen 7

Bei mir kam es von der Teigmenge bzw. den gebackenen Pfannkuchen wirklich ganz genau hin. Weil diese Torte natürlich so gut wie gar keine Kalorien hat ;-), habe ich noch ein wenig weiße Schokolade mit dem Messer in kleine Stücke gehackt und auf der Torte als Topping verteilt. Absolut lecker und ein echter Frühlings-Erdbeerhit!

Pfannkuchen 8

Ein kleiner Tipp: Wer dies nicht als Mittagsessen mag, kann diese Torte auch als eine Art Kuchen zum Kaffeeklatsch vorbereiten!

Pfannkuchen 9

Da heute Montag ist, wandert mein leerer Pfannkuchenteller einsam und tortenlos zu Katjas Glücksmomenten in die Rezeptesammlung

Pfannkuchen 10

urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

34 thoughts on “Es war einmal ein Pfannkuchen…

  1. köstlich. so sieht es aus.
    obwohl mich die toRte aufgRund schokoRaspeleien auch ein wenig an spagetthieis eRinneRt. ich mag beides. ab und zu. sehR.
    liebe gRüße. käthe.

  2. Sieht DAS aber lecker aus! Wenn man nicht so lange an der Pfanne stehen müßte für die Pfannkuchen…
    Liebe Grüße! Sonja

  3. Jahaha, Spaghetti-Eis und Palatschinken – köstliche Kombination. Und was muss ich lesen: Du magst keine Stückchen in Marmelade? Gibt’s denn das? Auch nicht im Joghurt?
    Liebe Grüße + schönen Wochenstart
    Sonja

  4. Liebe Sabine,

    Pfannkuchentorte!!! Yeah – der absolute Favorit meiner kleineren Kinder!!!!! Und das beste an der Torte ist die schnelle und grundeinfache Herstellung!!! Ich habe sie schon bei Peterson und Findus sehr geliebt!! Danke für das schöne Rezept! Herzliche Grüße
    Denise

  5. Nina

    ohh…. da knurrt der Magen, ich muss jetzt frühstücken.. einen schönen wochenanfang!
    lg Nina

  6. Das ist ja der Oberhammer, da wird doch der Kuchen in der Pfanne verrückt 🙂
    Ein großes Ja zu deinem vorzüglichen Erdbeerkuchen und wenn du das Feld dazu bestellt hast, sach bescheid, ich komm dann mit ernten, denn hier würden auch alle, jeden Tag, im Stehen und im Liegen Erdbeeren essen.

    Liebste mhhhhhelige Grüße

    Katja

    • Sabine Sabine

      Danke, Danke und nochmals Danke für Deine lieben Worte Katja!
      Sollte sich ein Erdbeerfeld in Aussicht stellen, lasse ich es Dich als erstes wissen und wir ernten
      dann gemeinsam. Allerdings müsstest Du für dein tolles neues Rad noch einen passenden Hänger besorgen,
      den bräuchten wir für den Abtransport der leckeren Beeren 🙂

      • Liebe Sabine, kein Problem, so bald ich das nötige Kleingeld zusammenhabe, kommt der Anhänger und dann schlepp ich mich erdbeerig gern auch (fast) zu tode 😉

  7. Was für ein schönes Pfannkuchenmärchen! Jetzt wäre ich gerne die Prinzessin, die eine so tolle Torte verspeisen darf. 🙂

  8. wunderbar: ich liebe pfannkuchen , ich liebe erdbeeren….das hat potential mein sommerliebling zu werden 🙂 herzliche waldgrüsse, dunja

  9. Oberlecker…oberlecker sieht das aus!!! Ich habe heute auch zugeschlagen…bei Erdbeeren…es stand zumindest da, dass sie aus Deutschland kommen…Ich konnte einfach nicht widerstehen…Nun sind sie schon alle…zum Backen eines Pfannkuchens hätte die Zeit nicht mehr gereicht…;-) LG Lotta.

  10. Das klingt ja so lecker…, und erinnert mich an den „Klitschkuchen“ meiner Mutter, den werde ich jetzt wohl auch mal wieder machen ;-), wir Kinder haben ihn geliebt… Lieben Gruß Ghislana

  11. Hallo Sabine,
    danke für das tolle Rezept, das sieht echt lecker aus 🙂
    Liebe Grüße, aus Tübingen
    von Eva

    • Sabine Sabine

      Liebe Eva,
      ich freu mich sehr von Dir zu hören! Geht´s Dir gut?
      Abendliche Grüße schickt Dir
      Sabine

  12. Liebe Sabine,
    Mensch, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen… Und wenn wir dann bald Erdbeeren pflücken gehen können, werde ich das mal ausprobieren:-) Unserm Jüngsten möchte sich zum Gebutstag Pfannekuchentorte a la Findus und Petterson machen, die ist dann ohne Frucht…
    Wünsche Dir einen schönen Abend,
    Herzlich,
    Gina

  13. Uii das siehr sehr lecker aus. Das würden meine Leckermäuler hier warscheinlich auch lieben.
    LG
    Sandy

  14. ooohhh, das sieht gut aus! Mein Sohn liebt Pfannkuchen/Palatschinken… er wird sich über das Rezept freuen, denn ich werde es bald testen :-))
    Liebe Grüße
    Angela

  15. Oha, wieder soooooo ein leckeres Rezept. Ich Schmelze dahin.
    Lg Mickey
    Mit den Stückchen in der Marmelade geht’s mir wie dir.

  16. Wahnsinn!
    Die Pfannkuchentorte ist ja echt genial.
    Und sieht sowas von appetitlich aus.

    Schade das nichts mehr übrig ist 😉

    Lg
    Tonia

  17. Liebe Sabine,
    ich bin beeindruckt… ein solches Pfannkuchenkunstwerk sehe ich zum ersten Mal! Ein wenig kleiner werde ich das mal dem Töchterchen kredenzen. Unsere Pfannkuchenwochenenden sind fast schon legendär. Da wäre so eine Torte mal eine schöne Abwechslung. Ich habe Dich übrigens am Wochenende auf dem Leipziger Flohmarkt entdeckt. In einer Bücherkiste. Leider war es an dem Stand so voll und das Kind schon so knatschig, dass ich mich nur über die Tatsache an sich freuen konnte und schon wieder weiterziehen musste. Aber ich habe mich sehr gefreut, Dir auf diese Weise an meinem Sonntag zu begegnen und sehr an Dich gedacht… Liebe Grüße, Marja

    • Sabine Sabine

      Liebe Marja,

      das ist ja lustig. Da kann man mal wieder sehen wie „klein“ die Welt doch ist 🙂
      Und das Du sogar am Wochenende an mich denkst und ich Euch auf diese Weise über den Flohmarkt begleite freut mich sehr…

      Liebe Grüße,
      Sabine

  18. Liebe Sabine,
    herrlich, so ein Palatschinkenschmaus. Und geschichtet in doppeldeutigem Sinne, noch mehr. Das einzige, was mich des öfteren davon abhält, ist, dass die Köchin selbst dabei immer erst als letzte zum Essen kommt; aber einmal im Jahr gibt’s bei uns Palatschinkenessen mit Geschwistertreffen – erst deftig als Spinatpalatschinkentorte und dann süß mit vielen leckeren fruchtigen (und schokoladigen) Zutaten am Tisch zum Selberfüllen je nach Lust und Laune. Das artet jedesmal in Fröhlichkeit aus – genau das, was ein Geschwistertreffen so schön und erinnernswert macht 😉
    Alles Liebe
    Dania

    • Sabine Sabine

      Liebe Dania,
      meine Tochter meine neulich zu mir, daß Papa die Pfannkuchen immer anders machen würde, da dürfte sich jeder gleich einen nehmen, sobald ein neuer
      fertig aus der Pfanne hüpft…
      Das gefällt mir jedoch nicht, da ich meist diejenige bin, die dann man Herd steht. Daher gibt es das „Startzeichen“ bei mir erst dann, wenn alles fertig ist
      und wir gemeinsam essen.
      Bei der Torte ist der Vorteil, die muss man eh vorbereiten und kann diese in aller Ruhe backen 🙂 Aber ein Geschwistertreffen mit gemeinsamen Pfannkuchenessen
      wäre ja mal eine Idee. Wobei es mir eigentlich schon reicht für 6 Leute und evtl. Besucherkinder zu backen. Mehr als 2 Pfannen passen leider nicht auf unseren
      Herd 🙂

      Liebe Grüße,
      Sabine

  19. Liebe Sabine,
    Du machst Dir keine Vorstellung wie viele Pfannkuchen in vier Söhne im Alter von 27, 22, 17 und 11 Jahren rein gehen, Papa und Mama wollen dann auch auch noch einen…
    Die Torte mache ich aber auf jeden Fall nach, da gibt es vorher eine Gemüsesuppe und dann die Torte.
    herzlich Judika

  20. Mmmmh. Wie gut, dass die Erdbeersaison vor der Tür steht 🙂

  21. Oh mein Gott! Das ist die beste Sache die man mit Pfannkuchen machen kann! Ich bin dann mal in der Küche das herstellen 😀

    Wünsche dir einen schönen Feiertag!
    Sara

    • Sabine Sabine

      Danke, Dir auch liebe Sara!

  22. Diese Türmchen ist ja der helle Wahnsinn. Und ich komme mir schon kreativ vor, wenn ich mal zum Apfelmus anstatt zu Zucker & Zimt greife, wenn es Pfannkuchen gibt *lach*
    Deine Torte ist absolut nachahmenswert!

    • Sabine Sabine

      Liebe Persis,

      also was das kreative Zaubern in der Küche betrifft, stehst Du mir in keinster Weise nach, würde ich mal behaupten! Da
      kann ja eher ich noch was von Dir lernen 🙂 Ich freue mich also ausgesprochen über das Lob von Dir als Fachfrau!
      Liebe Grüße
      Sabine

  23. Was fuer eine wunderbare Idee – es sieht zum dahinschmelzen lecker aus!!!

    Liebe Gruesse Leni

  24. Wow… du machst ja leckere Sachen… bin ganz verzuckert; die Pfannenkuchen sehen ja so so lecker aus; tolle Bilder…

    GLG nadine

  25. ….. Mhmmmmm …. das sieht super lecker aus und wäre auh bei uns razifazi wech 😀

  26. Lecker Lecker, das Pfannkuchen-Rezept ist super 😀 vielen dank.

  27. Martin

    Also ich habe wirklich schon extrem viele Variationen gesehen, gelesen und gegessen von Pfannekuchen aber das ist ja wirklich der Hammer….habe sofort Hunger bekommen und werde das auf jeden Fall nachmachen 😉 Ein absolutes Muss. Kann man ja auch mit Bananen oder anderen Früchten machen.

Schreibe einen Kommentar zu Sonja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden