Frühlingshafte Spargelwiese in zartem Grün

Spargelwiese 1

Offensichtlich bin ich momentan mal wieder einem kreativen Wahn verfallen, der sich an fast allem was ich mache, bemerkbar macht. So auch bei den Mahlzeiten. Ich habe kurzzeitig überlegt zum Fooddesigner umzuschulen, falls es so einen solchen Bereich beruflich gesehen überhaupt geben sollte…

Spargelwiese 2

Letzte Woche habe ich vormittags länger am Schreibtisch gesessen und irgendwie die Zeit vergessen. Dabei war es höchste Zeit zu kochen. Ein ausgesprochen ungünstiger Moment genau dann etwas Neues auszuprobieren. Aber wie so oft im Stress überfallen mich die ausgefallensten, kreativsten Ideen. Vorgesehen hatte ich grünen Spargel, den wir bislang noch nie gegessen haben. Meine Kinder sind keine großen Spargelfans und ich dachte, vielleicht kann diese Variante kulinarisch überzeugen. Das konnte sie offenbar und ich bin froh, dass ich beim Kochen trotz Zeitmangels zahlreiche Fotos geknipst habe!

Spargelwiese 3

Das wird gebraucht:
450 gr Mehl, 200 gr Butter, 1 Ei, 125 gr Quark, 1 gestrichener Teelöffel Backpulver, etwas Mehl zum Ausrollen, 150 gr Weißschimmelkäse, 150 gr Gorgonzola (ja, schon wieder… man kann diesen aber auch durch anderen Blauschimmelkäse ersetzen oder wer den Schimmelkäse partout nicht mag auch „nur“ mit Creme Fraiche und saurer Sahne backen!), 50 ml flüssige Sahne, 200 gr saure Sahne, 200 gr Creme Fraiche neutral, 1000 gr grünen Spargel, ein paar Cocktailtomaten, 1 kleine Zwiebel und eine handvoll geriebenen Käse, etwas Margarine fürs Blech

Spargelwiese 4

So wird’s gemacht:
Den Spargel schälen (beim grünen Spargel reicht es, etwa im unteren Drittel die Schale zu entfernen) und in ganzen Stangen kurz kochen, bis dieser bißfest ist. In der Zwischenzeit aus Mehl, Butter, Quark, Ei und Backpulver einen Teig kneten. Das Backblech mit der Margarine fetten und den Teig gleichmäßig darauf ausrollen.

Spargelwiese 5

Den Käse mit der sauren Sahne und dem Creme fraiche pürieren und die Masse mit der flüssigen Sahne etwas verdünnen, damit man dies auf den Teig streichen & verteilen kann.
Dann den Spargel wie „Grashalme“ auf dem Guss legen. Die Cocktailtomaten in drei dünne Scheiben teilen und als „Blumen“ auf den Spargelspitzen verteilen. Ebenso die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und die Ringe als Blumenköpfe um die Tomatenschreiben legen. Ein wenig geriebenen Käse darüber streuen und die frühlingshafte Spargelwiese für ungefähr 40-45 Minuten bei 180° Grad backen.

Spargelwiese 6

Das ist Frühling pur – ich wünsche guten Appetit!

Spargelwiese 7

Wie jeden Montag reiche ich auch diese Rezeptidee in Katjas Sammlung ein…

Spargelwiese 8


urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

20 thoughts on “Frühlingshafte Spargelwiese in zartem Grün

  1. ein ganz bezauberndes Rezept.. das werd ich bei Gelegenhait ausprobieren…
    ich wünsch dir einen guten Wochenstart.. liebe Grüsse Barbara

  2. oh wie köstlich.
    das steht diese woche dann auch auf meinem plan. ein gRünveRspaRgelteR flammenkuchen.
    und dein blech hat ein wenig ähnlichkeit mit einem mohnblumenfeld. wie fein.
    liebe gRüße. käthe.

  3. Eine geniale und wunderschön umgesetzte Idee! Ich bin begeistert!

    Alles liebe von
    Frau Süd

  4. Guten Morgen liebe Sabine,
    danke erstmal für die herzallerliebsten Worte für meinen Erdbeer Post. Diese geben Inspiration für mehr und man kann den Tag gleich glücklicher und fröhlicher starten.
    Nun zu deinem Post, die Bilder sind toll, es ist fast so wie im Zeichentrick, in jedem Bild kommt etwas neues dazu und am Ende ist ein richtiges Kunstwerk entstanden. Ich meine das total ernst, wie die Spargel, die Tomaten und Rest so platziert worden sind, toll!

    Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir,
    edina.

  5. Die fertige Frühlingswiese ist schaut nicht nur köstlich aus, sie ist auch wirklich wunderhübsch. Fehlen nur noch die Schmetterlinge. Die Spargelsaison hat zwar gerade erst begonnen, aber mir ist er schon wieder über. Mit diesem Rezept kann ich’s nochmal probieren…
    Liebe Grüße + einen schönen Wochenstart!
    Sonja

  6. WOWIE, was für tolle bilder!

  7. was für eine appetitliche frühlingswiese, liebe sabine.
    das sieht sooooo leckerlecker aus und die bilder sind schon wieder
    umwerfend 🙂
    sonnige grüße mickey

  8. Das sieht überaus lustig aus…Kinder stehen ja auf Farbe im Essen…und sind durchaus Genießer mit den Augen…mit lecker geschnittenem Obst kann man sie auch viel besser locken, als wenn man ihnen nur einen Apfel vorlegt…LG Lotta.

  9. Deine Blumenwiese sieht wirklich zauberhaft aus. Das nenn ich doch mal Essen für´s Auge, sehr schöne Idee! Fast zu schön um es anzuknabbern ;o)
    Laßt es Euch gut gehen und bis bald. Lieben Gruß von Natalie.

  10. Wunderschön sieht das aus und es klingt einfach köstlich. Wenn ich keine Ahnung habe was ich Kochen soll, schau ich einfach bei dir vorbei 🙂
    Freue mich- wieder ein neues Spargelrezept- vielen Dank
    einen schönen Abend und
    ganz liebe Grüße
    Ute

  11. Was für eine schöne bunte leckere Spargel-Mohn-Wiese! Sehr dekorativ und bestimmt auch noch sooo lecker! Lieben Gruß Ghislana

  12. Liebe Sabine,
    eine wunderbare Idee! Und fantastisch sieht das aus! Ja, das kenn ich, und manchmal, besonders an Wochenenden gibt’s dann oft erst um 2 Uhr Mittagessen 😉 Aber der Wirbelwind verzeiht’s, meistens… Fein, dass du trotzdem zum Fotografieren gekommen bist! Das schaff ich dann meistens nicht mehr.
    Alles Liebe
    Dania

  13. Was für ein schönes Bild! Und schmecken tut mir das bestimmt auch…. das wird gemerkt.

    Lieber Gruß,
    Katja

  14. Ich liebe Spargel! Das hört sich so lecker an, liebe Sabine 😉
    Liebe Grüße, Anna
    PS: zu wenig Zeit, daher momentan kommentarlos 😉

  15. Lass‘ ihn ruhig raus, den kreativen Tiger 🙂 So ein huebsches Spargelgericht habe ich noch nie gesehen. Fertig ueberbacken hat es echt was von einem Gemaelde.

  16. hmmmm…lecker!!!
    und dann auch noch was für´s auge…
    so ist es fein…
    das schmeckt dann sicher auch groß UND klein…

    liebste grüße
    nancy

  17. Das sieht sehr lecker und auch ansonsten sehr artistisch und attraktiv aus. Aber warum schälst du grünen Spargel? Ich biege die Stangen einfach, damit sie an der holzigen Stelle brechen und verwende den Rest ungeschält. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden