Kommt, wir gehen auf die Kirmes!

Als Kind fand ich es immer toll auf die Kirmes zu gehen. Was gab es da immer für tolle Sachen! Bunte, blinkende Lichter, lustiges Karussells und natürlich auch die süßen Leckerein wie gebrannte Mandeln, Paradiesäpfel, Popcorn oder Zuckerwatte nicht zu vergessen! Und weil in all dem heiteren Treiben auch etwas Ruhe gut tut, gibt es heute eine wohltuende Streichelgeschichte bzw. Massage für den Rücken, die nicht nur kindertauglich ist. Also tut euch zu zweit zusammen, legt oder setzt euch bequem hin und los geht´s, der Rummelplatz ruft:

Kirmes 1

Kommt, wir gehen auf die Kirmes!

Mit den flachen Händen den Rücken leicht abklopfen und auf diese Weise gut durchmassieren.

Oh wie toll, man kann von Weitem schon die bunten Lichter sehen.

Hier und da auf den Rücken mit dem Zeigefinger kleinere und größere Kreise malen.

Wo sollen wir denn als erstes hin? Wie wäre es mit dem Karussell?

Mit einer flachen Hand in gemäßigtem (!) Tempo kreisförmig über den Rücken streicheln. Dabei darf mit der massierenden Hand ruhig ein wenig Druck aufgeübt werden, damit es auch beruhigt. Zu leichte, sanfte Berührungen machen schnell „kribbelig“.

Im Anschluss gibt es eine Fahrt auf dem Autoskooter…

Die Hand zu einer lockeren Faust machen und kreuz und quer über den gesamten Rücken fahren.

Habt Ihr Lust auf eine Runde Schiffschaukel? Dann kommt, alles einsteigen und Platz nehmen…

Beide Händen links oben an der Schulter ansetzen und in ruhigem Tempo bis ganz nach von rechts ziehen. Dann von rechts in gleicher Art auf die linke Seite. Bei jedem Streichen rutschen die Hände ein kleines Stück nach unten. Dabei wird der Körper sanft „geschaukelt“. Bis man auf diese Weise den Rücken bis unten massiert hat.

Kirmes 3

Jetzt noch eine Fahrt mit der Achterbahn? Allen Mut zusammennehmen und los geht die Fahrt…

Mit beiden Händen den Rücken langsam nach oben „fahren“ und dann mit Tempo den Rücken hinunterstreichen. Da eine Achterbahnfahrt bekanntlich mehrere Berg- und Talfahrten mit sich bringt, kann man den Rücken mehrmals hintereinander auf diese Weise massieren.

Hat das Spaß gemacht. Jetzt gibt es zur Stärkung noch eine Tüte Popcorn. Wie lustig der Mais herumhüpft bevor ein richtiger Popcorn draus wird, schaut doch mal…

Mit den Fingerspitzen, die sich leicht und flink bewegen, über den Rücken klopfen und diesen auf die Weise sanft durchmassieren.

Herrlich, so ein Besuch auf der Kirmes. Hat das Spaß gemacht. Müde und glücklich genießt ihr auf dem Heimweg, die warmen Strahlen der Sonne. Hm, das tut vielleicht gut…

Beide Handflächen aneinander legen und mit Tempo reiben. Wenn die Handinnenflächen warm sind, ruhend auf den Rücken legen. Sobald die Wärme nachlässt kann der Vorgang noch ein paar Mal nach Bedarf wiederholt werden.

Kirmes 2

Hinweis: Die Kinder dürfen im Anschluß ruhig noch eine Weile liegen bleiben um die Entspannung zu genießen. Besonders angenehm ist die Massage übrigens direkt vor dem Einschlafen….

Wer wissen möchte wie man die Massagen und Streichelkinder am besten anwendet und was man dabei beachten sollte, kann hier nochmals nachlesen!

urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Wem das zum Thema Kirmes noch nicht reichen sollte, wird heute sicher bei Luzia Pimpinella fündig!

19 thoughts on “Kommt, wir gehen auf die Kirmes!

  1. Okay, liebe Sabine, auf diese Art Kirmes komme ich auch mit…;-) LG Lotta.

  2. Liebe Sabine,
    das auf dem schwarzen Pferd bist doch Du!?? Du amüsierst Dich besser als alle Kinder zusammen – ich seh’s genau! 😉
    Liebe Grüße
    Sonja

    • Sabine Sabine

      Liebe Sonja,
      erwischt! Bei dem Tempo mach ich jedenfalls noch mit…
      Liebe Grüße,
      Sabine

  3. havelmädchen

    Wir können uns bei dem Wellness-Gedanken zu dem Thema ja echt zusammentun,
    ich kulinarisch und du körperlich!
    LG
    Daniela

    • Sabine Sabine

      Liebe Daniela,
      gut Idee und passt doch beides wunderbar zusammen 🙂
      Liebe Grüße,
      Sabine

  4. Wunderschöner Post! Deine Kirmes gefällt mir heute besonders gut!
    LG
    Christiane

  5. Da wäre ich eventuell auch mit draufgekommen – eventuell da es sich langsam dreht. Schön Deinen Blog gefunden zu haben.

  6. Liebe Sabine,
    das ist ja auch eine tolle Variante zum Thema – da mache ich auch noch mit 😉
    Lieben Gruß Ghislana

  7. Hallo,

    da möchte man ewig Kirmes haben.
    Bislang habe ich gerne mal Pizza auf dem Rücken meiner Kinder gebacken. Aber beim nächsten Mal gibt´s den Rummelplatz 🙂

    Danke für die Anregung
    und liebe Grüße
    Alex

  8. Was für eine tolle Idee! Passt perfekt!
    Liebe Grüße! Sonja

  9. Was für eine nette Idee. So gehe ich auch mit auf die Kirmes. Selbst als eingestehender Kirmesmuffel!
    Liebe Grüße zu dir, Sabine

  10. Liebe Sabine, deine Ideen sind einfach unschlagbar! Sehr schöne Umsetzung des Themas (bei dem ich leider heute passen musste).

    Liebste grüße
    Sanne

  11. Das ist doch mal ein „Kirmes-Besuch“ ganz nach meinem Geschmack! Ich mag ja den ganzen Trubel, die vielen Menschen und die laute Musik auf dem Rummelplatz eigentlich überhaupt nicht! Aber natürlich musste ich dieses Jahr unbedingt hin, damit ich für das Fotoprojekt etwas zu zeigen habe!!! Haha…
    Viele Grüße von
    Margit

  12. Hallo Sabine,
    ich war letztes Jahr mit der Familie im Legoland… und hab ganz schrecklich gelitten…
    Meine erste Achterbahnfahrt… mit 45! Meine Mädels haben drauf bestanden, dass ich alles fahre… Ich sag nur… nie wieder!
    Da ist Deine Auswahl schon viel mehr nach meinem Geschmack :o)
    Liebe Grüße
    alex.

  13. Ich lieebe solche Spiele besonders mit den kleineren Kindern. Aber auch die Großen mögen sowas manchmal noch 🙂 —- Löwenjagd war bei uns immer der absolute Renner .. Aber Kirmes ist ja noch besser 🙂
    Herzliche Grüße
    Denise

  14. Hey liebe Sabine, was für ein tolles Spiel für die Kleinen. Das macht den Kindern sicherlich sehr viel Spaß 🙂 Und die Fotos sehen ja klasse aus, man kann alles nur erahnen. Ganz toll 🙂

    Liebe Grüße, Tanja

    Ps.Die weißen Gartenmöbel machen es gut mit, wir decken sie nicht ab. Nur halt alle zwei Jahre neu streichen und im Winter rein stellen.

  15. Da wäre ich auch gerne mitgekommen. Ich liebe auch die Krimes. Am liebsten die kleine Dorfkirmes in meinem Heimatort, wo jeder jeden kennt, die man eigentlich in 5 Min. überqueren könnte aber einen ganzen Abend da ist, weil man soooooo viiiieeeellle Freunde trifft.

    LG Grace

  16. was für eine nette idee! ich muss mich unbedingt durchlesen durch deine massagen – ich bin ganz angetan.
    liebe grüße von ulma

  17. Liebe Sabine,
    das klingt ganz wundervoll…..Solch eine Kirmes lass ich mir gefallen 🙂
    Das muss ich direkt ausprobieren (lassen)
    Liebe Grüße
    Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden