Schnelles Gemüse vom Blech

Nachdem ich in der letzten Woche einen Gratin vorgestellt habe, der recht aufwändig war, gibt es heute mal wieder eine Rezeptidee, die sich verhältnismäßig schnell zubereiten lässt und kindertauglich ist.

Gemüse knackig und gesund – ist bei uns immer gern gesehen, aber vielen Kindern, als Mahlzeit ein großes Gräuel. Vor allem dann, wenn ihnen dies beim Mittagessen serviert und vorgesetzt wird. So zumindest kenne ich das von meinen Kindern. Als Rohkost wird Gemüse bei uns zwar immer gern gesehen, aber gekocht partout nicht angerührt!
Also was tun – nur noch Rohkost zum Mittag anbieten? Oder erst gar kein Gemüse mehr zum Kochen verwenden? Ganz sicher nicht! Aber hier und da kann ich dieses schon mal mit gutem Gewissen „untermogeln“, da man es in der Form nicht mehr als Gemüse erkennen kann. Gute Idee, oder? Und garantiert eine kinderfreundliche Mahlzeit. Hier also alle nötigen Infos für ein „gesundes“ Blech Gemüse-Allerlei:

Gemüseblech 1

Das wird gebraucht:
6 große Kartoffeln, 4 Möhren, 2 kleine Zucchini, 1 bis 2 große Kohlrabi, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe (wer mag), 2 Becher Creme Fraiche á 200 gr, Salz, Pfeffer, evtl. etwas Rosmarin und 2 Esslöffel Sesam, 1-2 Päckchen geriebenen Käse

Gemüseblech 2

So wird’s gemacht:
Kartoffeln, Möhren, Kohlrabi schälen und mit den Zucchini grob reiben (oder in der Küchenmaschine reiben lassen…). Die Zwiebel klein würfeln, den Knoblauch pressen und samt Creme Fraiche sowie den Gewürzen mit den Gemüseraspeln gut vermengen. Wer mag, kann noch die o.g. Menge Sesamkörner unterrühren. Dann das Ganze auf einem gut eingefetteten, tiefen Backblech verstreichen und mit geriebenem Käse verstreuen. Nun das Gemüseblech bei 190 Grad 30-40 Minuten backen, bis das Gemüse gar und der Käse gebräunt ist.

Gemüseblech 3

Ein kleiner Tipp:
Ich habe auch schon mal gewaschene Kartoffeln mit Schale verwendet und auch Möhren, ohne diese vorab zu schälen, gerieben. Klappt auch problemlos, solange das Gemüse sauber ist!
Wer mag kann sicher auch andere Gemüsesorten dazu nehmen oder gegen eine von mir genannte Sorte austauschen. Erlaubt ist hierbei, was sich gut raspeln oder reiben lässt!

Mehr Rezepte findet man wie jeden Montag bei Katja

urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

8 thoughts on “Schnelles Gemüse vom Blech

  1. Ich liebe Gemüse vom Blech in allen Variationen und könnte ohne einen Backofen gar nicht leben/kochen. LG

  2. Liebe Sabine,
    sowas Ähnliches gehört bei mir auch zum Standard-Repertoire. Ich koche mittags ja nur für mich allein und da hab ich’s gern puristisch und schnell. Also nur Gemüsewürfel in die Pfanne und knackig kurz braten oder dünsten. Zum Variieren verwende ich unterschiedliche (oft indische) Gewürze. Die (Bio-)Kartoffeln tu ich auch immer mit Schale rein – gesünder, praktischer und schmeckt mir auch noch besser.
    Es lebe das Gemüse! 🙂
    Liebe Grüße und schöne Woche!
    Sonja

  3. Liebe Sabine,
    war ein paar Tage nicht da und schon habe ich vieles bei dir verpasst.
    Das Gemüse sieht sehr lecker aus und so etwas esse ich auch sehr gerne egal ob alleine (wenn es mal schnell gehen muss) oder als Beilage.

    LG,
    edina.

  4. Das klingt lecker! Ich mag Gemüse aus dem Ofen!

  5. Liebe Sabine,
    das klingt ja köstlich ! Beim Lesen fing direkt mein Magen an zu knurren 🙂
    Einen wunderschönen Abend
    und liebe Grüße
    Ute

    • Liebe Sabine, Gemüse unter viel Käse versteckt klingt nach einer sehr guten Idee!

      Sei lieb gegrüßt! Sanne

  6. liebe sabine, dein gebackenes gemüse könnte ich gleich jetzt noch als betthupferl vernaschen – obwohl wir heute lecker salat hatten – Gemüse geht bei uns irgendwie immer und das probier ich bals mal.
    liebe grüße und schlaf schön
    mickey

  7. Backofengemuese gibt es hier sehr oft, aber auf die Idee, das Gemuese unter leckerem Kaese zu begraben, bin ich seltsamerweise noch nicht gekommen. Da faerbt wohl die Tatsache ab, dass ich hier im Haus die einzige „Kaeseperson“ bin und mich essenstechnisch unbewusst anpasse. Das wird sich mit der naechsten Portion Backofengemuese aendern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden