Für die schnelle Mittagsküche

Bruchetta 1

Montags sammelt sich nach dem Wochenende meist allerhand auf meinem Schreibtisch an, was abgearbeitet werden will. Da bin ich mittags immer dankbar, wenn es schnell geht und ich eine zündende Idee für ein Ratzfatz-gemacht-Rezept habe. Für einen Großeinkauf fehlt mir die Zeit und somit hole ich beim Bäcker nur schnell etwas Brot. Im Geiste sehe ich schon die Gesichter meiner Kinder, wenn ich nach einem langen Schul- und Kindergartentag lediglich Butterbrote serviere. Also gehe ich schnell in mich, werfe einen Blick in Kühlschrank und auf  alles was vom Wochenende übrig geblieben ist. Der Blick fällt auf ein paar Strauchtomaten – wunderbar, die kommen mir gerade recht…

Bruchetta 2

Das wird gebraucht:
Eine große Zwiebel, ein paar Knoblauchzehen, frische Petersilie, Tomaten, Olivenöl, Balsamico Essig (dunkel), etwas Honig, Paprika Edelsüß, Tomatensalz, Pfeffer, Bruschetta Gewürzmischung oder ersatzweise Italienische Kräuter und Brot

Bruchetta 3

So wird’s gemacht:
Die Tomaten halbieren und am besten mit einem Teelöffel das Innere entfernen. Dann die Tomaten mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden. Je nach Geschmack und Vorlieben eine Zwiebel schälen und klein würfeln sowie die gewünschte Menge an Knoblauch dazu geben. Ich habe den Knoblauch gepresst, da Kindern das doch meist zu scharf ist, wenn man auf kleine Knoblauchstückchen beißt. Von der Petersilie schneide ich die längeren Stile unten ab und gebe das Grün in ein hohes Glas. Dann schneide ich das Ganze mit der Schere so lange klein, bis die Petersilie in kleine Stückchen zerteilt ist. Das geht auf diese Weise recht gut.

Bruchetta 4

Aus Balsamico und Olivenöl ein Dressing anrühren und mit etwas Honig verfeinern. Dann Paprika, Pfeffer, Salz und Gewürzmischung sowie die zerkleinerte Petersilie hinzugeben. Wenn es schnell gehen soll, kann man es ganz „frisch“ genießen, aber deutlich besser und würziger schmeckt es, wenn man das Bruschetta über Nacht ziehen lässt.

Bruchetta 5

Dazu gibt es Brot, das ich in Scheiben schneide und im Ofen eine Zeit lang backe, bis es leicht gebräunt und schön kross ist.

Bruchetta 6

Das schnelle Rezept wandert wie jeden Montag zu Katjas Glücksmomente in die Rezeptesammlung – guten Appetit!

Bruchetta 7

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Das Innere der Tomate, was man für dieses Rezept entfernt, kann man wunderbar für eine Nudelsoße verwenden oder in selbstgemachte Pizzasoße rühren!

urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

16 thoughts on “Für die schnelle Mittagsküche

  1. Au prima Sabine, das kann ich heute gleich meinen Gastkindern vorsetzen. Geht fix und wer mäkelt hat Pech, denn dann freu ich mich. Ich liebe Bruschetta 🙂

    Liebe Grüße & vielen Dank für´s Teilen

    Katja

  2. Guten morgen Liebe Sabine, bei mir bleibt die Küche bis Mittwoch kalt – bin Grad auf dem Weg nach Bremen. das sieht aber Super lecker aus und kommt auf die Nachmachliste. Liebe Grüsse von unterwegs
    Mickey

  3. Bruschetta mag ich auch gern. Am liebsten in verschiedenen Sorten.
    Hoffe, Dein Wochenende war schön und wünsche einen ebensolchen Wochenstart!
    Liebe Grüße
    Sonja

  4. Liebe Sabine,
    schnelle „Was noch da ist“-Rezepte sind immer willkommen 😉
    Alles Liebe
    Dania

  5. Liebe Sabine,
    wie wunderbar abgelichtet und bestimmt wahnsinnig lecker!
    Beste Grüße von Nina

  6. Prima, da ist ja schon meine Idee für ein schnelles Abendessen heute. Danke für die Anregung. 🙂

    Herzlich, Katja

  7. Oh, da könnte ich jetzt sofort reinbeissen…Leider sind wir am Montag immer total abgebrannt…nicht mal Tomaten…müssen erst einkaufen gehen…;-) LG Lotta.

  8. ich liebe schnelle geRichte.
    danke füR das ineRinneRungRufen.
    liebe gRüße. käthe.

  9. Mhhhh lecker! Eine gute Idee! Werde ich mir merken!
    Die Zutaten habe ich eigentlich immer daheim. Bis auf das frische Brot.
    Da muss man dann halt nur dran denken eines mitzunehmen.
    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

  10. Sehr lecker und schnell zubereitet, also alltagstauglich.
    Liebe Grüße!

  11. hmmmm….
    au ja, das könnte ich auch mal wieder machen…
    danke für den visuellen erinnerungstipp…

    nancy

  12. oh, und ich dachte schon, auf deinem schreibtisch sammeln sich tomaten an, haha! deine bruschetta sieht jedenfalls sehr fein aus und macht große lust auf ausprobieren. mmm.
    liebe grüße von ulma

  13. Na sowas. Gestern Abend ging mir die Petersilienmühle kaputt und ich habe mich danach so mit dem Messer abgemüht. Lebensmittel wie Zwiebel oder eben Petersilie kleinschneiden gehört nämlich nicht zu meinen Talenten. Hätte ich doch nur vorher Deinen tollen Tipp mit der Schere im hohen Glas gelesen *lach* Ist hiermit ganz fest in meiner Birne gespeichert! Dein Brot sieht ganz fabelhaft aus.

  14. Hallo Sabine,
    Bruschetta habe ich am Wochenende auch gemacht. Allerings werde ich beim nächsten Mal auch Petersilie und Honig verwenden. Das klingt sehr lecker! Ich habe es auch noch nie ziehen lassen. Super Tipp!
    Liebe Grüße! Sonja

  15. Ich hab das Rezept gestern probiert! Schmeckt super!! Danke!
    Liebe Grüße! Sonja

    • Sabine Sabine

      Liebe Sonja,
      das freut mich aber sehr 🙂
      Ich wünsch Euch tolle Pfingstage,
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.