Backidee für die Frühlingszeit: Knusprige Möhren als Geschenk aus meiner Küche mit Rezept & ein Gewinner

Auf meinem Blog zeige ich gerne Rezeptideen, die sich für Geschenke aus der Küche eignen. Solche kleinen und im wahrsten Sinne des Wortes „zuckersüßen“ Überraschungen kann man in der Osterzeit immer gut gebrauchen. Die selbst gebackenen Osterplätzchen in Karottenform fallen nicht nur gleich ins Auge, sondern sind auch auf dem gedeckten Frühstückstisch, dem österlichen Kaffeeklatsch oder einem gemütlichen Osterbrunch eine süße, essbare Deko.

Das wird gebraucht:
100 g Butter oder Margarine, 1 Ei, 70 g Zucker, 200 g Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker, Mehl zum Ausrollen, Puderzucker für den Zuckerguss, etwas frisch gepressten Zitronen oder Orangensaft, 1 Päckchen Lebensmittelfarbe in orange, eine handvoll Pistazien & einen Plätzchenausstecher in Möhrenform

So wird’s gemacht:
Die Butter nimmt man vor dem Backen am besten eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank, damit sie schön weich ist und sich der Teig gut zubereiten lässt.

Das Mehl, die 70 g Zucker, das Ei, den Vanillezucker sowie die gewürfelte Butter gibt man in eine Rührschüssel und verknetet die Zutaten zu einem glatten Plätzchenteig. Sollte dieser zu trocken sein macht man ihn durch die Zugabe von einem Klecks Butter geschmeidiger. Der Teig lässt sich sofort weiterverarbeiten.

Auf einer sauberen Arbeitsfläche streut man etwas Mehl und rollt den Plätzchenteig darauf dünn aus. Daraus sticht man nun zahlreiche Möhren aus, die man auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech legt.
Ist der gesamte Teig zu Keksen verarbeitet, schiebt man die belegten Bleche in den Backofen. Die Osterkekse werden bei 165°C circa 15 Minuten gebacken. Anschließend zieht man die Backbleche aus dem Ofen und lässt die Plätzchen gut auskühlen.

In einer Dessertschale rührt man nun Puderzucker mit etwas frisch gepresstem Zitronen- oder Orangensaft an. Achtung, die Flüssigkeit am besten Teelöffelweise zum Puderzucker geben, damit der Guss nicht zu dünn wird!

Auf einem kleinen Brettchen gibt man ein paar Pistazien und hakt diese mit einem Messer klein. Nun bestreicht man mit einem Messer den oberen Plätzchenrand mit hellem Guss und streut die gehackten Pistazien darüber, so dass es wie Möhrengrün aussieht.

Sind alle Plätzchen soweit verziert, kommt der untere Teil an die Reihe. Dazu gibt man das Päckchen bzw. Pulver der Lebensmittelfarbe in den Zuckerguss und färbt diesen orange ein. Damit bestreicht man nun mit einem Messer oder dünnen Backpinsel den unteren Teil der Möhrenplätzchen mit orangefarbenem Guss ein.

Viel Spaß beim Verpacken, Verschenken oder auch selber Naschen! Weitere süße Rezepte findet ihr in dieser Rubrik, alles zum Thema Frühling hier und andere kreative Sachen da.

Zu guter Letzt gebe ich hier den Gewinner der Buchverlosung bekannt. Das Buch „Frühling im Holunderweg“ hat Kommentar Nr. 14 von Karin gewonnen. Bitte teile mir deine Anschrift mit, damit ich das Buch verschicken kann 🙂

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

4 thoughts on “Backidee für die Frühlingszeit: Knusprige Möhren als Geschenk aus meiner Küche mit Rezept & ein Gewinner

  1. Hallo Sabine, die kleinen Möhrenkekse schauen lecker aus. Da möchte ich mir doch glatt einen mopsen. Selbst gebackene Kekse als Mitbringsel sind immer eine gute Idee.
    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin und dir wünsche ich einen wundervollen Samstag. Ich gehe jetzt raus in die Sonne. Das Wetter ist einfach herrlich.
    Liebe Grüße. Christine

  2. Das wäre tatsächlich ein schönes Geschenk. Ich überlege schon die ganze Zeit, was ich in die Ostertüten füllen soll und ich habe zu Weihnachten schon keine Plätzen gebacken.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Cora

  3. Mmmmh, sieht das lecker aus, liebe Sabine ;-))). Da würde ich am liebsten sofort ein paar Plätzchen naschen. Mit einem Kaffee gehe ich dann mal kurz auf unsere Terrasse im Holunderweg ;-))) und träume von leckeren Möhrchenplätzchen ;-))). Zum Backen komme ich heute leider nicht (wir helfen den Kindern noch beim Lernen, denn vor den Ferien müssen ja noch in allen Fächern die Tests und Klassenarbeiten geschrieben werden …. bin ich froh, wenn dann die Ferien nächste Woche beginnen). Ich freue mich total auf das Frühlingsbuch und danke dir sehr für die Verlosung. Bestimmt werden meine Kinder gespannt die Geschichten der Kinder aus dem Holunderweg verschlingen (vor allem weil wir ja selbst im Holunderweg wohnen ;-))). Sonnige Grüße schickt dir Karin

  4. Lecker sehen sie aus die kleinen Kekse. Ich sollte unbedingt wieder mal Kekse backen. Vielleicht mache ich das zu Ostern. So ein Mitbringsel zum Kaffee ist immer schön.
    Herzlichst Nica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.