Winterliche Backidee für ein leckeres Frühstück oder zum Naschen: Selbst gebackene Nuss Hörnchen

Der Duft von frisch gebackenem Brot und anderen Leckereien ist eigentlich Grund genug viel öfter selbst zu backen. An Wochenenden hat es sich bei uns so eingebürgert, dass für das gemütliche Familien Frühstück selbst gebackener Stuten auf dem Tisch steht. Aber nicht nur zum Frühstücken sondern auch für ein gemütliches Kaffeetrinken, als Pausensnack oder zum Naschen am Nachmittag sind frisch gebackene Köstlichkeiten hier immer gern gesehen.
Leider sind diese erfahrungsgemäß schneller verputzt als es einem lieb ist. Damit sie nicht in Vergessenheit geraten kommt hier für euch das Backrezept dazu.

Das wird gebraucht:
500g Mehl, 80g Zucker, 80-100g pflanzliche Margarine, 1 Päckchen Backpulver, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Becher Vanillejoghurt (aus Sojamilch, wenn ihr euch vegan ernährt!), 200 ml Sojamilch „Vanille“ oder für Nicht Veganer normale Vollmilch, 1 TL Ei Ersatzpulver

Für die Füllung der Hörnchen:
2 Esslöffel Amaretto (wer nicht mit Alkohol backen möchte, nimmt ersatzweise Bittermandel Aroma), 200 g Marzipan Rohmasse, etwa 80 g Walnuss Kerne, 1 Vanilleschote, 1 EL Margarine, 1 EL brauner Zucker / Kandisfarin, 1 Päckchen Sojacuisine /Sojasahne zum Bestreichen sowie etwas Mehl zum Ausrollen

So wird’s gemacht:
Aus den Zutaten bereitet man einen Hefeteig zu, wie bsp. in diesem Rezept beschrieben. Den Teig deckt man ab und lässt ihn ungefähr eine Stunde ruhen.

Bevor diese Zeit um ist, bereitet man die Füllung vor. Dazu schneidet man das Marzipan mit einem Messer in kleine Stücke und gibt dies in einen hohen Kunststoffbehälter. Die Vanilleschote schlitzt man der Länge nach auf und kratzt das Mark heraus. Dies kommt zu dem Marzipan, ebenso wie der Amaretto, die Margarine und auch der Zucker.

Dies püriert man so lange durch, bis eine cremige, streichfähige Masse entstanden ist. Nach und nach gibt man währenddessen 50-70 ml der Sojasahne hinzu. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche rollt man den Hefeteig möglichst flach aus und scheidet den in viele, gleichgroße „Tortenstücke“.

Diese bestreicht man mit der Marzipanmasse.

Auf einem Brettchen hakt man die Walnüsse in kleine Stückchen und streut diese gleichmäßig auf dem bestrichenen Teig. Jetzt rollt man die Hörnchen einzeln und der Reihe nach auf und setzt diese mit Abstand auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech.

Vor dem Backen werden die Hörnchen noch dünn mit Sojacuisine bestrichen und dann bei 175 C gebacken, bis sie leicht gebräunt sind. Die Backzeit richtet sich nach der Größe der Hörnchen und beträgt ungefähr 20-30 Minuten.

Weitere vegane Rezepte gibt es in dieser Rubrik, süße Leckereien hier und vegetarische Rezeptideen dort!

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

2 thoughts on “Winterliche Backidee für ein leckeres Frühstück oder zum Naschen: Selbst gebackene Nuss Hörnchen

  1. Das sieht so lecker aus liebe Sabine. Da bekomme ich gleich wieder hunger obwohl ich grad gegessen habe. Du hast immer so tolle Rezepte hier! Und weil ich schon ewig nicht mehr hier war, nutze ich jetzt gleich die Zeit und klick mich durch 🙂
    Ganz liebe Grüsse Nica

  2. Dachte ich doch, die können nur lecker sein, liebe Sabine!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Cora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.