DIY zum Schulstart: Mein Schulweg als Fotobuch – so macht Lernen Spaß & das Schulwegtraining auch

Vor der Einschulung bzw. vor den davor liegenden Sommerferien erhielten wir Post von der Grundschule. Alle Schulneulinge mussten in den Schulferien ein Schulwegtagebuch führen, mit dem der zukünftige Schulweg möglichst oft geübt und schriftlich festgehalten werden sollte.
Eine sehr schöne Idee und ganz nach meinem Geschmack. Denn zum einen sollen die Kinder ja lernen ihren täglichen Schulweg möglichst eigenständig zu gehen und zum anderen wird dieses Schulwegtraining nicht nur Sicherheit vermitteln sondern auch die Vorfreude auf die Einschulung.
Aus diesem Grunde haben wir seinerzeit den Fußweg zur nahe gelegenen Grundschule fast täglich gemeinsam geübt. Dabei sind uns jedes Mal neue Situationen begegnet und Dinge aufgefallen, die meine Tochter im Straßenverkehr als Fußgänger sehr beschäftigt haben. So haben wir nach einem unserer Schulweg Runden beschlossen, beim nächsten Mal Fotos zu machen. Anschließend habe ich aus den vielen Fotos dann ein kleines Fotobuch gebastelt, in dem der gesamte Schulweg mit all seinen Begebenheiten ausführlich beschrieben und bebildert ist.

Das wird gebraucht:
1 Heftstreifen, Locher, Locherverstärker, Tonkarton, 1 großer Bogen weißes Tonpapier, Bleistift, Lineal, Radiergummi, Fotokleber, Fotos vom Schulweg und eine Schere

So wird’s gemacht:
Zuerst haben wir auf dem Schulweg zahlreiche Fotos gemacht. Vor allen Dingen von den „Hindernissen“ und Orten, auf denen man besonders aufpassen und Acht geben muss. Diese habe ich als Fotoabzüge bestellt.

Für das Fotobuch schneidet man einen breiten Streifen Tonkarton zurecht und faltet diesen so, wie in dieser Bastelanleitung von unserem Ferienordner beschrieben. Dann locht man diesen mittig und steckt den Heftstreifen von hinten durch die Öffnung. Damit beim Blättern nichts reißt, habe ich alle Löcher von der Rückseite mit Lochverstärker versehen.

Für die Buchseiten habe ich mir aus einem Bogen weißen Tonkarton Rechtecke geschnitten. Diese kann man mit Lineal und Bleistift vorzeichnen. Nach dem Schneiden radiert man die Bleistiftreste einfach weg.

Die Seiten locht man ebenfalls und kann nun auf jedes Blatt der Reihenfolge nach die Fotos des Schulwegs kleben. So hat man ein ganz persönliches Buch von dem Schulweg zur Hand. Meine Tochter hat das Buch sehr geliebt und immer wieder angeschaut.

Für alle Kinder, die in Kürze eingeschult werden sicher eine große Hilfe und zudem eine schöne Bastelidee für die Sommerferien!

Weitere Ideen zur Einschulung gibt es in dieser Rubrik, einen Artikel zum Üben des Schulwegs dort und andere kreative Sachen da.

Bis zum 05. Juli 2017 könnt ihr noch an diesem tollen Gewinnspiel teilnehmen und eins von drei Spielen gewinnen 🙂

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

10 thoughts on “DIY zum Schulstart: Mein Schulweg als Fotobuch – so macht Lernen Spaß & das Schulwegtraining auch

  1. Eine schöne Idee und macht bestimmt Laune, das zusammen zu erwerkeln! Klasse. Ist bei uns zwar zum Glück noch ein ganz klein wenig hin, aber gute Ideen kann man ja nie genug haben und sich vormerken.
    LG. Susanne

  2. Das finde ich eine sehr hübsche Idee, die das Abgehen und Üben des Schulwegs gleich noch mal spannender und greifbarer zu machen.

    Ich finde es so wichtig, dass Kinder ihren Schulweg alleine, bzw. mit Schulfreunden bestreiten, weil das soviel zur Selbstständigkeit und Selbstvertrauen beiträgt.
    Deshalb kann ich auch nur an Eltern appelieren, ihre Ängste zu überwinden und den Kindern den Schulweg zuzutrauen.
    Und da hilft halt Übung!!!

    Ok, ok, nicht immer ist es möglich, den Schulweg ohne Elterntransport zu gestalten, aber wenn es eine Option ist, dann sollte man den Kindern diese Selbstständigkeit gönnen.

    LG,
    Monika

  3. Uiuiui, beim Schulweg allein bekomm ich Helikopterflattern in der Brust – unser Kleiner kommt im September in die Schule. Wir werden mal den Weg zusammen erkunden, und sobald er möchte, darf er auch allein gehen, er neigt eher zu Vorsicht, und wenn er dann sagt, er will etwas allein tun, dann kann er es im Normalfall auch super. Trotzdem, großer Schritt. Für ihn, aber, räusper, auch für mich.
    Das mit dem Buch ist eine tolle Idee, danke dafür, ich glaub, das machen wir auch!

    Liebe Grüße
    Maike

  4. Das ist ja eine fantastische Idee (auch wenn ich selbst das nicht mehr für meine Kinder benötige, aber ich kenne da jemanden, der sich vielleicht über so ein Geschenk riesig freuen wird (vor allem, wenn das eine Überraschung wird)).
    Sonnige Grüße schickt dir Karin

  5. Barbara

    Das ist eine tolle Idee.
    Wir müssen den Weg sowieso noch üben, sowohl mit dem Rad, als auch mit dem Bus. Wobei ich ihn sicher das erste Jahr hinbringen werde, denn der Weg ist leider sehr weit und mit großen Straßen und wir wohnen leider nicht im eigentlichen Einzugsgebiet der Schule, so dass wohl kaum ein Freund den gleichen Weg haben wird :/
    LG Barbara

  6. Das ist wirklich eine ganz tolle Idee, liebe Sabine und eine schöne Erinnerung für später!
    Liebe Grüße
    Cora

  7. Eine wunderschöne Idee, liebe Sabine,

    unser kleiner Rabauke kommt nächstes Jahr in die Schule, hoffentlich fällt mir dann Dein tolles Schulwegbuch wieder ein 😉

    Liebe Grüße
    Kerstin

  8. Das ist ja eine super Idee liebe Sabine. Das mach ich bestimmt nach. Das Thema Schulweg ist hier auch ein ganz grosses. So kann man es gemeinsam greifbar machen.
    Herzliche Grüsse Nica

  9. Lydia

    Tolle Idee!! So ein individuelles Büchlein ist bestimmt beliebt bei den Kindern. Ich erinnere mich noch gerne an meine Schulwege,wir hatten immer sehr viel Spaß. Mir tun die Kinder leid, die dies nicht erleben können. Der Schultag startet ja viel entspannter, wenn man an der frischen Luft war und sich schon bewegen konnte.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

  10. Das ist wirklich eine sehr schöne Idee!

    Lieben Gruß
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.